10 Vorteile von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion am Arbeitsplatz

10 Vorteile von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion am Arbeitsplatz

Unternehmen beziehen die Bedürfnisse ihrer Angestellten heutzutage anders ein als es in der Vergangenheit der Fall war. Es ist unerlässlich, dass Unternehmensführungen sich über die Vorteile von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion im Unternehmen im Klaren sind. Warum? Weil die oberen 25 % von Unternehmen mit hoher ethnischer und kultureller Diversität eine 36 % höhere Wahrscheinlichkeit für überdurchschnittliche Rentabilität im Vergleich zu ihrer Konkurrenz aufweisen

Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion sind keine netten Annehmlichkeiten mehr — insbesondere in diesen unsicheren Zeiten. Im letzten Jahrzehnt haben wir große Fortschritte beim Thema Diversität am Arbeitsplatz und der Förderung von Inklusivität gesehen. Wirtschaftliche Instabilität kann nicht dazu führen, dass Unternehmen jetzt Rückschritte machen.

Wenn wir über die Vorteile von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion am Arbeitsplatz sprechen, muss das mit den richtigen Intentionen geschehen. Es geht dabei nicht um unternehmerische Vorteile, die auf Profite und ein Branding abzielen, das sich gut verkauft. Es geht um Vorteile, die über den Arbeitsplatz hinausgehen und zu gesellschaftlichen Veränderungen durch bessere Geschäftspraktiken beitragen.

Am allerwichtigsten ist: In Bezug auf Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion gibt es keine schnellen und einfachen Lösungen. Deshalb ist es wichtig, ganz genau zu verstehen, was Diversität am Arbeitsplatz genau bedeutet.

Was bedeutet Diversität am Arbeitsplatz?

Wenn wir Diversität am Arbeitsplatz definieren, müssen wir uns darüber bewusst sein, dass sich die Parameter fortwährend ändern. Selbst Definitionen, die erst zehn Jahre alt sind, sind heute nicht mehr zutreffend. Egal, in welcher Branche Sie tätig sind, Sie können es sich nicht leisten, eingefahren und unflexibel zu sein.

Was genau ist also gemeint, wenn wir über eine Belegschaft mit hoher Diversität sprechen? In erster Linie sprechen wir uns dafür aus, dass die Belegschaft eines Unternehmens so viele Ansichten und Standpunkte wie möglich vereinen sollte. Dazu zählen ganz konkret Perspektiven, die nicht der des weißen Mannes entsprechen.  

Das wurde in der Vergangenheit insbesondere auf die Aspekte Kultur und ethnische Herkunft bezogen. Heutzutage werden allerdings weitere Faktoren einbezogen. Dazu gehören unter anderem:

  • Alter
  • Gender
  • Ethnie
  • körperliche Fähigkeit
  • Neurodiversität
  • sexuelle Orientierung
  • religiöse Überzeugungen

Selbst wenn sich die Definitionen weiterhin ändern, bieten unterschiedliche Weltanschauungen immer einen großen Mehrwert für jedes Unternehmen. 

In Bezug auf Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion gibt es keine schnellen und einfachen Lösungen.

Sheree Atcheson

Warum sind Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion wichtig?

Einfach ausgedrückt sind Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion wichtig, weil Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen es verdienen. Ihre Angestellten sind keine Facette Ihres Unternehmens — sie sind das Unternehmen. Eine runde, inklusive Unternehmenskultur zu bieten, ist der erste Schritt, das Mitarbeiter-Engagement zu verbessern.

Die Vorteile von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion

Die Vorteile von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion sind überall erkennbar. In Anbetracht der Black-Lives-Matter-Bewegung im Jahr 2020 sowie der Kritik, der sich einige Unternehmen in diesem Zusammenhang ausgesetzt sahen, wird die Thematik von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion (DC&I) am Arbeitsplatz nur weiter an Bedeutung gewinnen. 

1. Rassismus und Vorurteile direkt bekämpfen

Wenn es um die Vorteile geht, werden viel zu häufig wirtschaftliche Vorteile in Betracht gezogen. Vielmehr sollte es aber in erster Linie um soziale Vorteile gehen. So ist der größte Vorteil von DC&I der offensichtlichste: Wenn aktiv ein Arbeitsplatz geschaffen wird, der inklusiv und offen ist, wird gleichzeitig Raum geboten, um konstruktive Gespräche zu führen und Vorurteile zu bekämpfen.

In der Vergangenheit wurden gezielt Entscheidungen in Unternehmen getroffen, die zu Ausschluss und Diskriminierung führten. Deshalb sind die Führungsteams in Unternehmen oft in erster Linie weiß und Arbeitsplätze nicht barrierefrei gestaltet. Um diese Situation vollständig zu verbessern, müssen wir jetzt gezielte und durchdachte Entscheidungen treffen, die Inklusion fördern.

2.  Ein Anstieg der Mitarbeiterzufriedenheit

Bei Peakon verstehen wir die Vorteile von Mitarbeiterzufriedenheit. Niedrige Mitarbeiterzufriedenheit kommt Unternehmen jedes Jahr teuer zu stehen — bis zu $550 Milliarden pro Jahr. Wenn die Belegschaft das Gefühl hat, dass sie im Unternehmen Repräsentation erfährt — sowohl auf individueller als auch unternehmensweiter Ebene — führt das automatisch zu höherer Mitarbeiterzufriedenheit.

3. Konsistent starke Leistung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die höheres Mitarbeiter-Engagement aufweisen, zeigen deutlich bessere Leistung: Das ist ein Fakt. Bei Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion geht es ganz wesentlich darum, ein Gefühl der Zugehörigkeit zu erzeugen. Ein Bericht von Forrester fand sogar heraus, dass ein Zugehörigkeitsgefühl am Arbeitsplatz die individuelle Leistung um 56 % steigert. Es liegt auf der Hand, dass Angestellte, die sich gehört und respektiert fühlen, bessere Leistung an den Tag legen.

4. Größere Diversifizierung der Fähigkeiten und der kreativen Energie

Der Kanon an westlicher Kunst ist historisch von weißen cisgender Männern dominiert. Die Änderung dessen hat zu vielseitigerem internationalem künstlerischem Schaffen geführt. Dasselbe trifft auch auf Unternehmen zu. Damit Ihr Unternehmen sich weiterentwickeln kann, braucht es breit aufgestellte Talente. So können verschiedene Weltanschauungen und Fähigkeiten aufeinandertreffen und gemeinsam etwas Neues schaffen. Unter solchen Umständen floriert wahre Kreativität.  

Benefits of Diversity & Inclusion stat: belonging leads to a 56% increase in job performance

5. Bessere Chancen auf Innovation

Diese florierende Kreativität führt wiederum im Gegenzug zu gesteigerter Innovation. Wie kann von Unternehmen erwartet werden, dass sie sich an die Globalisierung anpassen und auf sie reagieren, während gleichzeitig ihr gesamter Aufbau monokulturell gestaltet ist? Wenn Sie als Vordenker vorangehen möchten, müssen Ihre Gedanken eine Reihe verschiedener Erfahrungswerte beinhalten und das muss sich in Ihrem Unternehmen wiederfinden.  

6. Weltweites Geschäft

Mit einer heterogenen Belegschaft können nicht nur Sprachbarrieren überwunden, sondern auch Einblick in die verschiedenen Denkweisen von Menschen überall auf dem Globus gewonnen werden. Kein Unternehmen ist heute noch ausschließlich lokal tätig. Organisationen jeder Größe müssen ihre Angestellten in den Vordergrund rücken. Für globalen Einfluss und internationales Geschäft brauchen Sie eine globale Belegschaft.  

7. Besserer Ruf des Unternehmens

Dieser Vorteil von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion hat einen fahlen Beigeschmack, dennoch ist es wahr. Ihre Marke ist wichtig und ihr Ruf noch wichtiger. Eine heterogene Belegschaft und Inklusion als fester Bestandteil der Unternehmenspolitik zeigen ganz klar, dass Sie Ihren Worten Taten folgen lassen und es ernst meinen. Dabei spielt keine Rolle, ob Sie B2B oder B2C tätig sind. Deshalb nehmen wir bei Peakon unseren Ansatz zu DC&I so ernst.

Unternehmen mit einer von Inklusion geprägten Unternehmenskultur erreichen oder übertreffen doppelt so häufig ihre finanziellen Ziele.

Deloitte

8. Klare, nachhaltige finanzielle Vorteile

Wir haben die finanziellen Vorteile von Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion bereits erwähnt. Sie können allerdings nicht zu oft erwähnt werden. In einer bahnbrechenden Untersuchung fand Deloitte heraus, dass Unternehmen, die Inklusion praktizieren und in ihre Unternehmenskultur integrieren, doppelt so häufig ihre finanziellen Ziele erreichen oder übertreffen. Darüber hinaus sind ihre Chancen auf bessere Geschäftsergebnisse acht Mal höher — diese Zahlen sprechen für sich.

9. Niedrigere Mitarbeiterfluktuation

Es ist eine logische Schlussfolgerung, dass Mitarbeiterinnen, die das Gefühl haben, nicht dazu zu gehören oder kein Mitspracherecht zu haben, nicht lange im Unternehmen bleiben. Der bereits erwähnte Bericht von Forrester fand außerdem heraus, dass sich die Mitarbeiterfluktuation um 50 % reduzieren ließ, wenn das Zugehörigkeitsgefühl am Arbeitsplatz mit Hilfe inklusiver Praktiken gefördert wird. Je mehr Ihre Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihre Meinung zählt, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie im Unternehmen bleiben.

10. Mehr Talente zur Auswahl

Wenn Sie Ihre Suche nach Kandidaten für eine offene Stelle auf bestimmte Postleitzahlen und Profile beschränken, begrenzen Sie damit auch automatisch die Entwicklung des Unternehmens. Wenn Sie eine Belegschaft mit stärkerer Diversität schaffen, vergrößern Sie auch den Kreis möglicher Bewerberinnen. Und noch besser: Eine aktive Förderung mit Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion eröffnet neue Positionen im Unternehmen — der Einstellungsbedarf für DC&I-Positionen ist in den letzten zwei Jahren um 106 % gestiegen.

Mit Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion loslegen

Wenn Ihr Unternehmen bisher noch keinen echten Versuch gestartet haben, DC&I zu fördern, dann kann die Aufgabe etwas überwältigend wirken, diese unternehmensweite Veränderung einzuführen. Es ist allerdings unerlässlich, dass Sie sich dem annehmen.

Der wichtigste Schritt ist der erste: die Bestandsaufnahme der aktuellen Situation. Eine effektive DC&I-Lösung bietet eine exakte Messung sowohl der Repräsentation als auch der Inklusivität im Unternehmen. Wenn Sie Schwachstellen nicht anerkennen, ist Ihre Strategie von Anfang an fehlerhaft.  

Bei Peakon nehmen wir unseren Ansatz zu Inklusion sehr ernst. Mit mir an der Spitze als Global Director of DE&I und der Unterstützung unserer gesamten Belegschaft glauben wir daran, eine Unternehmenskultur zu schaffen, die von Austausch und Zugehörigkeitsgefühl für alle im Unternehmen lebt. Das ist ebenfalls die Grundlage für unsere DC&I-Lösung Peakon Include.

Peakon Include bietet einen umfassenden Einblick in DC&I in Ihrem Unternehmen. Mit Hilfe von Benchmarks und kontinuierlichem Feedback sind wir in der Lage, die Wirkung neuer Initiativen genau zu messen.

Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, wie Peakon Ihnen helfen kann, ein Zugehörigkeitsgefühl in Ihrem Unternehmen zu schaffen, buchen Sie noch heute eine Demo mit unserem Team.