#antiswag - Warum wir auf der Zukunft Personal auf Werbeartikel verzichten

Martin Daniel
#antiswag - Warum wir auf der Zukunft Personal auf Werbeartikel verzichten

Flaschenöffner, Powerbanks, USB-Sticks, Bleistifte, Jutebeutel… die Liste lässt sich noch ziemlich lange weiterführen. Auf Messen überschlagen sich Aussteller in aller Regel mit ihrem Angebot an Werbeartikeln. Die Werbemittelindustrie vermeldet Milliardenumsätze und sieht durchaus noch Potenzial nach oben.

Ob das Ganze nun wirklich was bringt, sei mal dahingestellt. ¯\_(ツ)_/¯

Um Dinge in Perspektive zu rücken: Normalerweise würden wir als Peakon rund 1,000€ für ein Event wie die Zukunft Personal für Kugelschreiber, Sticker, Jutebeutel, T-Shirts und sonstigen Klimbim verwenden. Und wir sind lediglich einer von vielen und noch dazu ein relativ kleiner Aussteller auf dieser Messe.

Seit diesem Jahr haben wir uns entschieden, dass wir das Geld bei den großen Messen wie UNLEASH in London oder der Zukunft Personal in Köln sinnvoller und vor allem nachhaltiger einsetzen wollen.

We Care

Anfang des Jahres haben wir unsere Unternehmenswerte erstmals verschriftlicht. Und We care ist einer der Kernwerte, die wir uns auf die Fahne schreiben.

Nun sind ja Werte immer Dinge, die fairerweise eher Ansporn als bereits hunderprozentige Realität sind. Sie sind etwas, wonach wir individuell aber vor allem als Unternehmen streben. So bedeutet We care für uns als Peakon ganz konkret respekt- und verantwortungsvoll miteinander, mit unseren Kunden, unseren Communities und unserer Umwelt umzugehen.

Ganz konkret bedeutet das in diesem Fall, dass wir das Geld, das wir eigentlich für Werbeartikel ausgeben würden, unseren gemeinnützigen Partnern spenden werden. In diesem Fall haben wir uns für zwei unserer Kunden entschieden, deren Wirken in Anbetracht der derzeitigen weltpolitischen Lage nicht wichtiger sein könnte:

1. Internationales Komittee vom Roten Kreuz

Vor 70 Jahren wurde das Genfer Abkommen unterzeichnet. Es überarbeitete und ergänzte die Genfer Konvention von 1864, die Regeln für einen halbwegs humanen Umgang im Krieg und vor allem mit Verwundeten definierte. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz geht darauf zurück.

2. UNICEF

Der Auftrag von UNICEF ist es, die Kinderrechte für jedes Kind zu verwirklichen, unabhängig von seiner Hautfarbe, Religion oder Herkunft. Von der schnellen Nothilfe bis zum langfristigen Wiederaufbau hilft UNICEF, dass Mädchen und Jungen überall auf der Welt gesund und sicher groß werden und ihre Fähigkeiten voll entfalten können.

“Es ist eine großartige Idee, Geld für Werbemittel stattdessen für Impfstoffe und Decken zu nutzen.”

John Townsend, UNICEF’s Head of Internal Communications

Wir stimmen John da vollkommen zu!

Das heißt konkret, dass wir für jedes Gespräch zum Thema Employee Engagement an unserem Stand keine Kugelschreiber oder sonstige Werbeartikel zum Tausch anbieten, sondern stattdessen 10 Euro an unsere gemeinnützigen Partner spenden.

Besuchen Sie uns im Future of Work Village am Stand W.27-2 und helfen Sie uns, die Welt um uns herum ein klein wenig besser zu machen.

Im Gegenzug erklären wir Ihnen, warum wir glauben, mit Peakon die Arbeitswelt ein wenig besser machen zu können. Buchen Sie dafür auch gerne bereits vorab ein längeres Treffen mit uns.

Share

Autor

Gerne werfen wir mit Ihnen gemeinsam einen Blick auf Peakon

In einer Demo führen wir Sie durch die Plattform und beantworten Ihre Fragen. Bei der Testversion können Sie Peakon selbst ausprobieren - mit unserer Hilfe.

?