Die Entwicklung der Mitarbeiter nach der Pandemie fördern

Die Entwicklung der Mitarbeiter nach der Pandemie fördern

Viele Organisationen erkennen an, dass die Entwicklung der Mitarbeiter 2021 ein bedeutendes Thema ist. Ein neuer Peakon-Bericht zeigt jedoch auch, dass das Thema der persönlichen Weiterentwicklung bei den Mitarbeitern an Bedeutung gewinnt.

Der Employee Expectations Report 2021, der eine Analyse von 30 Millionen Mitarbeiterkommentaren aus 160 Ländern umfasst, stellt heraus, dass die Mitarbeiter zwar positiv auf den Aspekt der beruflichen Sicherheit, die ihre Arbeitgeber ihnen während der Pandemie geboten haben, reagiert haben, viele sich nun aber auf ihre beruflichen Zukunftsaussichten konzentrieren. 

Der Anteil der Mitarbeiterkommentare, die sich auf die eigene Entwicklung beziehen, sind um 8 % zurückgegangen, obwohl die Bewertungen des Bereich Weiterentwicklung einer der wenigen Bereich ist, in dem die Bewertungen sich verschlechtert haben. Die Angestellten machen sich nicht nur Sorgen, um ihre Karriereaussichten — sie haben ebenso Schwierigkeiten über diese Themen zu sprechen.

Wir haben in der Vergangenheit bereits drei andere Bereiche thematisiert, die der Bericht zum Vorschein gebracht hat — flexibles Arbeiten, Gesundheit und Wohlbefinden und Diversität, Chancengerechtigkeit und Inklusion. In diesem letzten Teil unserer Reihe zu den Erwartungen der Mitarbeiter in 2021 wollen wir untersuchen, wie sich die Angestellten in Bezug auf ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung fühlen und darlegen, wie wir als globale Gemeinschaft jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin den Raum zur Weiterentwicklung bieten können.  

Die Unternehmen, die ihren Mitarbeitern helfen, in den Bereichen Fortschritte zu machen, die ihnen persönlich am wichtigsten sind, werden florieren.

Jason Lauritsen, Autor von Unlocking High Performance

Potenzielle Mitarbeiterfluktuation nach der Pandemie vermeiden

Während der Pandemie haben viele Organisationen die berufliche Sicherheit priorisiert — ein wichtiger Schritt im Schutz der Interessen der Mitarbeiter. Jetzt, wo die post-pandemische Arbeitswelt geplant werden kann, ist es wichtig, dass der Fokus von beruflicher Sicherheit auf die Karriereentwicklung gelegt wird. Wenn die Mitarbeiter keinen Fortschritt sehen, dann steigt die Kündigungswahrscheinlichkeit dieser Mitarbeiter wie die Daten zeigen.

Die häufigste Methode der Bewertung der Kündigungswahrscheinlichkeit eines Mitarbeiters ist eine einfache Frage: „Wenn Ihnen derselbe Job in einem anderen Unternehmen angeboten würde, wie wahrscheinlich ist es, dass Sie bei [Unternehmensname] bleiben?“ Diese bleibt zwar eine aussagekräftige Kennzahl, die Anzeichen sind manchmal jedoch subtiler. In der Verwendung von Peakons Algorithmus der Kündigungsprognose zeigt bei en Mitarbeitern, die im Unternehmen bleiben, eine durchschnittliche Bewertung des Faktors Weiterentwicklung, die um 13 % höher ist als die von Mitarbeitern, die das Unternehmen verlassen.  

Vor dem Hintergrund dieser Statistik zeigt der oben stehende Graph eine besorgniserregende Tendenzen in Bezug auf die Bewertung der Weiterentwicklung der Angestellten. Mit Ausnahme der Baby Boomer und der Generation X sind die Werte für Weiterentwicklung 2020 gefallen. Es ist wichtig, sich über diese Anzeichen für potenzielle Mitarbeiterfluktuation bewusst zu sein und zu handeln.

Weiterentwicklung fördern, gerade für die jüngeren Generationen 

Wir haben im gesamten Employee Expectations Report 2021 deutlich gemacht, dass die Mitarbeiter klare Kommunikation schätzen. Die langfristige Lösung für negative Werte in Bezug auf den Aspekt der Weiterentwicklung ist, langfristig in die Weiterentwicklungsoptionen im Unternehmen zu investieren. Der erste Schritt ist aber dennoch, den Mitarbeitern mitzuteilen, dass Sie sich über ihre Bedürfnisse bewusst sind. Nirgends ist das wichtiger als mit den jüngeren Mitarbeitern.

Wie unten erkennbar ist, sind die Werte in der Generation Z und bei den Millennials unproportional im Vergleich zu ihren älteren Kollegen. Das Risiko liegt darin, Angestellte zu verlieren, die noch an einem frühen Punkt ihrer Karriere stehen und in den kommenden Jahren noch viel beitragen könnten. 

Weiterentwicklung bezieht sich nicht immer ausschließlich auf Gehaltserhöhungen oder Beförderungen. Führungskräfte sollten in den Dialog mit ihren Teammitgliedern treten und herausfinden, was diese sich wünschen. Das könnte zum Beispiel sein:

  • ihre langfristigen Ziele zu definieren und einen strukturierten Aktionsplan zu erstellen, wie diese erreicht werden können,
  • mehr Unterstützung bei den Anforderungen ihres Privatlebens durch flexibles Arbeiten,
  • die Möglichkeit, häufiger in andere Abteilungen reinzuschnuppern oder dort mitzuarbeiten,
  • ein internes Mentorenprogramm, um die berufliche Entwicklung zu fördern.

Klare Kommunikation mit den Mitarbeitern über ihre Weiterentwicklungsmöglichkeiten nützt Unternehmen sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter sich wertgeschätzt fühlen. Diese empfundene Wertschätzung reduziert wiederum das Kündigungsrisiko. Jetzt, wo wir am Ende einer Zeit stehen, in der die Sicherheit aller das Wichtigste war, möchten Ihre Angestellten nun sehen, dass sie in ihre Zukunft investieren.

Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, wie sich das letzte Jahr auf Angestellte weltweit ausgewirkt hat, und um besser zu verstehen, was Ihre Mitarbeiter dieses Jahr von Ihnen erwarten, laden Sie unseren Employee Expectations Report 2021 herunter.