Peakon unterstützt die weltbesten Arbeitgeber bei Mitarbeiterbefragungen und der Verbesserung des Mitarbeiter-Engagements

Mitarbeiterbefragungen heute

Ohne zufriedene Mitarbeiter, kein erfolgreiches Unternehmen – so einfach ist das. In Zeiten, in denen nach der Kundenzufriedenheit (customer experience) nun auch die Mitarbeiterzufriedenheit (employee experience) immer mehr in den Fokus unternehmerischer Strategien rückt, scheint diese Aussage immer wahrer. In diesem Kontext hat sich der Begriff Mitarbeiter-Engagement zu einem Schlagwort entwickelt, da er sowohl Mitarbeiterzufriedenheit beschreibt als auch ihre Konsequenz, nämlich die Bereitschaft des Mitarbeiters 150 % bei der Arbeit zu geben. Doch wie erreicht man hohe Mitarbeiterzufriedenheit bzw. hohes Mitarbeiter-Engagement?

Neben der steigenden Bedeutung der Mitarbeiterzufriedenheit in Unternehmen kommt auch die sich ändernde Einstellung der Mitarbeiter zur Arbeit hinzu. Angestellte haben heutzutage ganz andere Ansprüche an ein erfülltes Arbeitsleben. In Zeiten von Millennials, dem Drang zur Selbstverwirklichung und der Spezialisierung der Arbeitswelt kommen auf heutige Personalabteilungen ganz neue Herausforderungen zu. Um herauszufinden, was den Mitarbeitern in der modernen Arbeitswelt am Herzen liegt, gibt es eine sehr effiziente Methode: Man fragt sie.

Das ist kein neues Konzept, das jährliche Mitarbeitergespräch sowie die jährliche Feedbackrunde oder Mitarbeiterbefragung gibt es schon länger. Allerdings zeigen all diese Ansätze Einschränkungen, mit denen sie den Anforderungen der heutigen Arbeitswelt nicht gerecht werden können.

Lernen Sie moderne Mitarbeiterbefragungen kennen

Obwohl viele Unternehmen erkennen, wie wichtig das Feedback ihrer Mitarbeiter ist, befragen sie ihre Mitarbeiter dennoch zu selten – einmal pro Jahr ist nach wie vor ein üblicher Turnus für Mitarbeiterbefragungen.

Es stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, welches Ziel die Mitarbeiterbefragung erfüllen soll. Wenn es darum geht zu verstehen, wie es der Belegschaft tatsächlich geht, liegt auf der Hand, dass eine Befragung einmal im Jahr nicht ausreicht. In einem Jahr kann viel passieren. Was vor einem Jahr noch gut lief, hat sich heute möglicherweise zu einem Problembereich entwickelt. Genauso kann sich in zwölf Monaten auch stark ändern, wie die Mitarbeiter das Unternehmen wahrnehmen und wie zufrieden sie mit ihrem Arbeitsplatz sind.

Hinzu kommt, dass klassische Mitarbeiterbefragungen mit Fragebögen in Papier leider häufig viel Zeit für die Auswertung der Daten benötigen – zwischen der Durchführung Mitarbeiterumfrage und der Analyse der Ergebnisse können bis zu sechs Monaten liegen. Das bedeutet, dass in solchen Fällen ein halbes Jahr vergeht, bis die Verantwortlichen des Unternehmens beispielsweise von möglichen Problemen innerhalb der Organisation durch das Mitarbeiterfeedback überhaupt erfahren. Wenn man zu diesen sechs Monaten die 12 vergangenen Monate seit der letzten Umfrage zählt, nach der das Problem gegebenenfalls erst aufgetreten ist, heißt das, dass im schlimmsten Fall anderthalb Jahre vergehen könnten, bis es überhaupt zur Sprache kommt. Bis dahin existiert das Problem möglicherweise gar nicht mehr, hat aber trotzdem zu Unzufriedenheit in der Belegschaft geführt und damit das Mitarbeiter-Engagement reduziert, oder es hat sich verschlimmert und möglicherweise sogar zu Kündigungen seitens der Mitarbeiter geführt.

Mitarbeiterbefragungen mit Peakon

Wie es besser geht – seien Sie näher am Puls Ihres Unternehmens

Um endlich mit diesen Schwachstellen herkömmlicher Befragungen aufzuräumen und zeitgemäße Mitarbeiterbefragungen zu bieten, hat Peakon eine ganz neue Plattform für Mitarbeiterzufriedenheit entwickelt. Dieses Softwaretool fördert nicht nur die kontinuierliche Kommunikation zwischen Unternehmen und Angestellten und ermöglicht datenbasierte Entscheidungen auch im Bereich HR, sondern lässt außerdem Trends innerhalb der Organisation in Echtzeit erkennen und Vieles mehr. So kann das Potenzial der digitalen Welt in Bezug auf das Mitarbeiter-Engagement vollends ausgenutzt werden.

Mit Peakon sind Unternehmen in der Lage, Mitarbeiterfeedback wesentlich häufiger einzuholen, da die Mitarbeiterbefragungen von der Plattform in Echtzeit ausgewertet und die Ergebnisse sofort zur Verfügung gestellt werden. So können die Mitarbeiterumfragen deutlich häufiger stattfinden, beispielsweise im Wochentakt. Das bietet den Mitarbeitern einen Kanal, um ihr aktuelles Empfinden zu äußern, und Organisationen Gelegenheit zu erfahren, was ihre Belegschaft in diesem Moment beschäftigt. Eine Befragung dauert dabei in der Regel nur 5 Minuten, was den Nutzen aus häufigeren Mitarbeiterbefragungen im Vergleich zu jährlichen Umfragen deutlich erhöht.

image

Sehen Sie sich jetzt an, wie Peakon Ihren Mitarbeitern Gehör verschafft

Testversion starten

Mitarbeiterbefragungen mit Peakon

Schnelle, standardisierte Mitarbeiterbefragungen

Peakons Mitarbeiterbefragungen und ihrem Aufbau liegt eine Fülle wissenschaftlicher Erkenntnisse zugrunde. Aus diesen lassen sich unterschiedliche Faktoren (sogenannte Engagement-Faktoren) bestimmen, die sich auf die Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter, die Mitarbeiterbindung und somit das Mitarbeiter-Engagement auswirken. Diese Engagement-Faktoren umfassen eine Bandbreite von Aspekten des Arbeitsalltags von sehr greifbaren Faktoren, wie zum Bespiel Arbeitspensum oder Entlohnung, zu etwas abstrakteren wie dem Organisational Fit oder einem Erfolgsgefühl bei der Arbeit. Zusammengenommen bestimmen sie, wie zufrieden der Mitarbeiter mit seiner Tätigkeit in der Organisation ist und wie hoch seine/ihre Motivation ist, bei der Arbeit alles zu geben. Die wissenschaftliche Forschung zu diesem Thema ist so vielfältig und komplex, dass wir sie in einem E-Book gebündelt und aufbereitet haben, um einen kleinen Exkurs in die Welt der Organisationspsychologie und Motivationsforschung zu bieten, der das Konzept Mitarbeiter-Engagement noch einmal verdeutlicht.

Mittels eines intelligenten Fragenalgorithmus und Fragenrotation muss Peakon nicht jedem Mitarbeiter zu jedem Engagement-Faktor in jeder Umfragerunde Fragen stellen und kann so den zeitlichen Aufwand der Mitarbeiterbefragungen reduzieren und gleichzeitig präzise und hochwertige Ergebnisse erzeugen. Das macht die Online-Mitarbeiterbefragungen für die Teilnehmer sehr angenehm und erhöht die Teilnahmerate und damit die Qualität der Befragungsergebnisse. Hier können Sie mehr zu Peakons Fragenalgorithmus erfahren.

Mitarbeiterbefragungen mit Peakon

Anonym und in Echtzeit

Das Mitarbeiterfeedback wird in Peakon sofort zusammengetragen und zur Verfügung gestellt, sobald die ersten Ergebnisse eintreffen. Führungskräfte können so direkt sehen, womit die Mitarbeiter zufrieden sind und in welchen Bereichen Verbesserungsbedarf besteht. Darauf basierend können und sollten sie schnellstmöglich Maßnahmen planen und durchführen, die angesprochene Probleme lösen oder Situationen verbessern. Das schließt die Feedbackschleife und zeigt den Mitarbeitern, dass ihr Feedback wirklich ankommt und ihnen zugehört wird, was wiederum hohe künftige Teilnahmeraten bedeutet.

Die Engagement-Plattform gewährleistet außerdem hundertprozentige Anonymität der Befragungsteilnehmer. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt eines gut funktionierenden Feedbackprozesses, denn ob wir wollen oder nicht, unter dem Schutz der Anonymität lässt es sich für jeden von uns leichter ehrlich sein als ohne. Und da Mitarbeiterfeedback nur etwas bringt, wenn es rücksichtslos ehrlich ist, bietet Peakon den Umfrageteilnehmern genau diese Ausgangsposition, um sie zu aufrichtigem Feedback zu bewegen und das Meiste aus den Befragungen herauszuholen.

image

Prüfen Sie Peakon auf Herz und Nieren

Das Potenzial des Mitarbeiter-Engagements

Die heutige Welt funktioniert auf der Grundlage von Daten. Das lässt sich auch auf die Personalentwicklung übertragen und möglicherweise sollten gerade dort Entscheidungen getroffen werden, die auf Feedbackdaten basieren. Denn letzten Endes sind die Mitarbeiter das größte Gut jedes Unternehmens – warum ihnen dann nicht auch das Gefühl geben und sie nach ihrer Meinung fragen?

Wenn Sie erst einmal den Übergang zu einen kontinuierlichen und regelmäßigen Feedbackprozess geschafft haben, gibt es eine Reihe von Analysen und Ergebnissen, die sich aus den Engagement-Daten gewinnen lassen. Peakon hat sich Viel dazu einfallen lassen, welche Erkenntnisse aus dem Mitarbeiterfeedback gezogen werden können: von der Steigerung des Mitarbeiter-Engagements und der Senkung der Mitarbeiterfluktuation bis hin zu Kündigungsprognosen und Vergleichen der eigenen Engagement-Daten mit der Konkurrenz der Branche und Vielem mehr.

Hier ist noch einmal zusammengefasst, welche Kriterien eine Mitarbeiterbefragung erfüllen sollte, um hochwertige Ergebnisse zu produzieren:

  • regelmäßig und häufig stattfinden
  • Anonymität bieten
  • Datenschutz
  • geringer Zeitaufwand pro Umfrage
  • Mitarbeiter müssen sehen können, dass ihr Feedback zu konkreten Verbesserungen führt

 

Probieren Sie unsere kostenlose 30-Tage-Testversion aus oder buchen Sie eine Demo mit jemandem aus unserem Team, um sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen und zu sehen, wie die Engagement-Plattform von Peakon diese Punkte berücksichtigt.

"Peakon ist ein tolles Tool, um offenes, transparentes Feedback zu etablieren – ein wesentlicher Teil unserer gelebten Dialog-Kultur bei METRONOM. Und unsere Mitarbeiter schätzen das: 85 % geben uns regelmäßig Feedback und ermutigen uns, diesen Weg weiter zu gehen."

avatar
Meike Sauer, Director HR Campus Operations, Metro AG

"Bei unserer Suche nach einem neuen Partner für unsere Mitarbeiterbefragung haben wir uns viele Tools angeschaut und mit Peakon genau die richtige Entscheidung getroffen."

avatar
Emma Knowler Head of Talent & Organisation Development, easyJet

Mit Peakon die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter steigern

Nutzen Sie Peakons kontinuierliche Mitarbeiterbefragungen in Echtzeit und verschaffen Sie Ihren Mitarbeitern Gehör

Demo buchen