Bei WorldFirst kommt der Mitarbeiter zuerst

Michael Dean
 

Die letzten Jahre waren für WorldFirst von vielen Veränderungen geprägt. Das Team ist von 360 Mitarbeitern auf über 600 angewachsen und das Unternehmen auf die Liste ‘Fast Track 100’ der Sunday Times gerutscht – die Rangliste der britischen Privatunternehmen mit den schnellsten Umsatzzuwächsen.

Bei solch schnellem Wachstum stellen sich dem Unternehmen einige Herausforderungen, wie Kelly Jackson, Head of HR der WorldFirst Unternehmensgruppe, beschreibt: “Eine der größten Herausforderungen für HR ist gerade in einem schnell wachsenden Unternehmen und in der heutigen Zeit, dass alles ständigen Veränderungen unterworfen ist, während die Mittel, um etwas zu bewegen, begrenzt sind.”

Für mich geht es bei HR darum, auf Grundlage von datenbasierten Erkenntnissen einen Mehrwert zu erzeugen…Wir haben uns für Peakon entschieden, weil das Dashboard sehr intuitiv und benutzerfreundlich aufgebaut ist. Dadurch werden bereits einige Hürden in der Datenauswertung und Nutzung abgebaut.

Kelly und ihr Team haben sich mit Peakon zusammengeschlossen, um ihre Mitarbeiter besser zu verstehen und das Unternehmen erfolgreich durch den Wachstumsprozess zu führen. “Man kann wirklich von den Bereichen des Unternehmens lernen, die gut funktionieren, und das auf andere Bereiche weltweit übertragen. Außerdem hilft es uns zu entscheiden, wie wir unsere HR-Ressourcen am sinnvollsten einsetzen.”

“Wir wollten eine agile Plattform und als wir uns die Optionen ansahen, stellte sich die Benutzerfreundlichkeit als ein weiterer wichtiger Punkt heraus – wie leicht macht die Plattform es Managern voll und ganz zu verstehen, was deren Mitarbeiter tatsächlich bewegt. Peakon konnte sich hier mit seinem intuitiven und flexiblen Dashboard abheben und das macht die Daten sofort zugänglicher.”

Alle zwei Wochen beantworten die Mitarbeiter von WorldFirst fünf kurze Fragen. Mit Hilfe dieses Feedbacks kann Peakon mehr als 100 WorldFirst-Führungskräften über ihre interaktiven Dashboards Erkenntnisse liefern. Bereits wenige Monate nach der Einführung der Plattform konnten wirksame Verbesserungen herbeigeführt werden.

“In manchen Abteilungen haben wir die gesamte Arbeitsweise geändert”, sagt Kelly. “Wir haben dafür den Einsatz von Laptops deutlich erhöht, damit auch von zu Hause oder überall im Büro gearbeitet werden kann. Wir haben ebenfalls Arbeitsplätze im Büro eingerichtet, die die Zusammenarbeit mit anderen Teams fördern, und flexible Arbeitsbedingungen eingeführt, um uns von der Idee zu entfernen, dass man für die Arbeit im Büro sein muss.”

Als internationaler Zahlungsdienstleister ist es wenig überraschend, dass WorldFirst über sieben Standorte weltweit tätig ist. Um unter diesen Umständen fundierte und effektive Entscheidungen treffen zu können, verlassen sich Kelly und ihr Team auf die detaillierten datenbasierten Einblicke, die ihnen Peakon liefert. “Es hat sich gezeigt, dass wir dringend die Weiterbildungsmöglichkeiten an unserem Standort Hong Kong ausbauen mussten – als Reaktion auf das Feedback aus den Peakon-Umfragen haben wir unser Training für den Kundenservice vor Ort erweitert.”

In der Wachstumsphase hat sich WorldFirst zudem darauf konzentriert, die Unternehmenswerte aufrecht zu halten. Dieser Fokus hat sich mehr als ausgezahlt, denn in den Peakon-Benchmarks liegt das Unternehmen in den oberen 25 % in Bezug auf die Identifikation der Mitarbeiter mit den Unternehmenswerten.

Beginnen Sie jetzt und erhalten Sie eine kostenlose 30-Tage-Testversion.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Icons/Features/Action_TitleIcons/Features/CS-Support_TitleIcons/Features/Feedback_TitleIcons/Features/Insight_TitleIcons/Features/Platform_Titlearrowarrowarrow-leftbackGroup 17contactIcons/Features/CS-Support_Titledrive changeelevatefacebook?bullet/notincludedlinkedinlogosleadershippeakon teampresssearch-icontwittervaluedwork at peakonyoutube