Wie ZPG seine Manager mit Engagement-Daten in Echtzeit unterstützt

Ross Brooks
 

Der Name ZPG ist Ihnen möglicherweise nicht auf Anhieb vertraut, höchstwahrscheinlich kennen Sie jedoch einige der 18 digitalen Marken, die zum Unternehmen gehören. Die Organisation wurde 2007 unter dem Namen Zoopla gegründet und ist heute deutlich mehr als die Plattform für Immobilienangebote, die sie zu Beginn waren. In den letzten zehn Jahren hat ZPG mehrere Unternehmen wie uSwitch, Money und PrimeLocation übernommen, um zum Marktführer in Immobilienfragen zu werden.

Mitarbeiter-Engagement im Zuge verschiedener Fusionen

Das schnelle Wachstum von ZPG ist der wiederholten Übernahme andere Unternehmen zu verdanken. Diese ständigen Veränderungen führen jedoch häufig zu Unsicherheiten zwischen bestehenden und neuen Mitarbeitern. Um verschiedene Unternehmenskulturen erfolgreich zu vereinen, bedarf es einem klaren Verständnis davon, wie es den Mitarbeitern geht und welche Punkte ihnen zu schaffen machen. Lorraine Metcalf ist Chief Talent Officer bei ZPG. Sie und ihr Team entschieden sich für Peakon als Mitarbeiter-Engagement-Plattform, um eben diese Einblicke zu gewinnen.

“Im Zuge einer Fusion halte ich es für sehr wichtig, den Kollegen eine Möglichkeit zu bieten, sich Gehör zu verschaffen und sie in den Prozess einzubinden. Wenn ein Unternehmen starken Veränderungen unterworfen ist, empfinden die Mitarbeiter alle möglichen Gefühle.” Lorraine Metcalf Chief Talent Officer

ZPG glaubt in Bezug auf das Mitarbeiter-Engagement nicht an Universallösungen. Stattdessen verlässt sich das Unternehmen auf Erkenntnisse in Echtzeit, die es aus dem Mitarbeiter-Feedback in Peakon erhält, um die Ursachen für Unzufriedenheit der Mitarbeiter zu identifizieren und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Das hilft zum einen der HR-Abteilung dabei, an den wesentlichen Schwachpunkten im Unternehmen zu arbeiten. Zum anderen gibt es den Mitarbeitern ebenso das Gefühl, am Entscheidungsfindungsprozess teilzuhaben, da sie beobachten, dass Veränderungen im Unternehmen auf Grundlage ihres Feedbacks unternommen werden.

„Für uns ist [Peakon] ein Weg, die Mitarbeiter einzubinden und ihnen einen vertraulichen Kommunikationskanal für ihre Sorgen und Bedenken zu bieten. So können wir als HR-Abteilung dann sehr genau auf die Problembereiche eingehen und Lösungen entwickeln.“Lorraine Metcalf Chief Talent Officer

Employees at ZPG

Managern Daten geben, um etwas zu bewegen

Ein gutes Verständnis Ihrer Unternehmenskultur sowie klare Aktionspläne bilden das Herzstück jeder guten Engagement-Strategie. Das kann jedoch schwer zu erreichen sein vor allem, wenn zum Unternehmen so viele unterschiedliche Marken gehören wie es bei ZPG der Fall ist. Deshalb kosten Lorraine und ihr Team die Funktionen von Peakons Manager Dashboards voll und ganz aus, um dem Führungspersonal jedes ihrer Tochterunternehmen detaillierte Einblicke in das Engagement ihrer Teams bieten zu können.

So können Kommunikationsprobleme vermieden werden, die auftreten können, wenn Feedback zwischen Abteilungen mehrfach weitergeleitet werden muss, und es erleichtert es Managern, Maßnahmen zu beschließen und effektiv umzusetzen.

“Wir haben jetzt deutlich tiefgründigere Einblicke und das hilft uns, datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Nicht nur die HR-Abteilung, sondern auch Manager im gesamten Unternehmen sind nun in der Lage, ihre Engagement-Strategie effizienter zu gestalten.”Natalie Allen Head of Employee Engagement

Das HR-Team bei ZPG kann nun viel effizienter mit Managern zusammenarbeiten und die Manager selbst fühlen sich eher in der Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In der Vergangenheit haben sich Teamleiter bei ZPG auf unregelmäßig erhobene Daten in ihren Entscheidungen verlassen. Lukasz Zelezny, Director of Organic Acquisition, ist bereits seit über sechs Jahren im Unternehmen tätig und fand es in der Vergangenheit schwierig, mit Hilfe traditioneller Umfragemethoden umsetzbares Feedback zu erhalten. Jetzt fühlt er sich in der Lage, auf die Belange seines Teams einzugehen, da er die entsprechenden Daten an die Hand bekommt und in Echtzeit sehen kann, wie neue Initiativen von den Mitarbeitern aufgenommen werden.

„Ich habe zum ersten Mal in meiner Karriere das Gefühl, dass der Engagement-Prozess dank Peakon konsistent und messbar ist.“ Lukasz Zelezny Director of Organic Acquisition

Employees at ZPG

Universelle Ansätze zum Mitarbeiter-Engagement funktionieren nicht

Ihre Engagement-Strategie wird keinen Erfolg haben, wenn Sie universelle Maßnahmen ergreifen, ohne genau zu verstehen, welche Probleme Ihrem Team am Herzen liegen. Dies gewinnt zusätzlich an Bedeutung, wenn verschiedene Marken gleichzeitig zu managen sind oder Standorte über verschiedene geografische Lagen hinweg agieren. Seinen Managern vertrauenswürdige Daten und für sie relevante Erkenntnisse zur Verfügung zu stellen, hat ZPG dabei geholfen, das Mitarbeiter-Engagement über das gesamte Unternehmen hinweg zu steigern.

„Ohne Peakon würden wir meiner Meinung nach heute noch immer universelle Ansätze zum Mitarbeiter-Engagement anwenden und das würde nicht annähernd so viele Früchte auf Team- sowie Organisationsebene tragen.“ Andy Botha Chief Financial Officer

Unternehmen und ihre Kulturen miteinander verschmelzen zu lassen, kann schwierig sein. Mit Hilfe von Peakon konnte ZPG sein Mitarbeiter-Engagement und somit auch die Produktivität im gesamten Unternehmen auf einem hohen Niveau halten und letzten Endes dafür sorgen, dass seine Mitarbeiter zufrieden sind. So kann sich ZPG auf den Erfolg des Unternehmens konzentrieren, ohne sich über die Risiken hoher Mitarbeiterfluktuation und die finanziellen Auswirkungen häufiger Einstellungsprozesse Gedanken machen zu müssen.

„Als CFO heißt besseres Mitarbeiter-Engagement für mich, dass die Mitarbeiterfluktuation sinkt, was wiederum positiv ist, da es die finanziellen Kosten häufiger Neueinstellungen reduziert. Darüber hinaus weiß man so aber auch, dass die eigenen Bemühungen dazu führen, dass die Mitarbeiter höheres Engagement aufweisen und produktiver und somit auch glücklicher sind als sie es sonst je wären.“Andy Botha Chief Financial Officer

Beginnen Sie jetzt und erhalten Sie eine kostenlose 30-Tage-Testversion.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Icons/Features/Action_TitleIcons/Features/CS-Support_TitleIcons/Features/Feedback_TitleIcons/Features/Insight_TitleIcons/Features/Platform_Titlearrowarrowarrow-leftbackGroup 17contactIcons/Features/CS-Support_Titledrive changeelevatefacebook?bullet/notincludedlinkedinlogosleadershippeakon teampressQuote overQuote startsearch-icontwittervaluedwork at peakonyoutube